Sternen
Service
Mein Konto
Merkzettel
Warenkorb
 A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M  N  O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z 

Nagel, Horst aus Hamburg

Foto 1

Hiermit sende ich ein Bild der Lichterstadt meines Opas Horst Nagel ein, der gerne an Ihrem Gewinnspiel teilnehmen würde. Mein Opa baut diese Stadt jedes Jahr auf und es gefällt ihm immer wieder, verschiedene neue Figuren für seine Stadt auf dem Hamburger Weihnachtsmarkt zu erwerben. Jedes Jahr gibt er sich sehr viel Mühe damit diese Stadt aufzubauen. Dann entsteht ein kleiner Wochenmarkt, ein See aus blauer Pappe auf der er dann kleine durchsichtige Kristalle streut, damit der See aussieht, wie mit Eis bedeckt, um darauf dann seine Schlittschuhläuferfiguren anzuordnen oder aber einen kleinen Winterwald mit einem Tannenbaum. In diesem Jahr hat er sich ein neues Podest auf dem Hamburger Weihnachtsmarkt gekauft, auf dem er die Häuser zum ersten mal angeordnet hat. Ihm macht es immer wieder Spaß und er freut sich schon auf das nächste Jahr in dem es dann wieder heißt, „Wie dekoriere ich meine eigene Winterstadt ?!”.


Nagel, Ines aus Augsburg

Foto 1Foto 2

Im Auftrag meiner Tochter, die gerade ein paar Tage nicht da ist, soll ich Ihnen zwei Fotos zur Auswahl schicken.


Nagel, Margret aus Essen

Foto 1Foto 2

Wir freuen uns jedes Jahr auf Weihnachten um unsere Landschaft aufzustellen. Wir sind schon ein paar Jahre dran. Unser Sohn ist auch schon ganz verrückt danach und hilft fleißig mit. Immer wenn wir auf den Weihnachtsmarkt gehen, müssen wir was kaufen. 2013 möchten wir uns endlich die passenden Häuser dazu kaufen. Wir müssen uns immer einen neuen Platz suchen, weil's immer größer wird. Aufgebaut wird bei Kerzenlicht und Glühwein.


Nagel, Siegfried aus Vechta

Foto 1Foto 2

Anbei ein Foto unserer Stadt.


Nagler, Gabriele aus Martinsheim

Foto 1Foto 2Foto 3

Anbei drei Fotos unserer Lichterhäuser. Beim Bauen haben wir die Stecker der Lampen in eine Schaltleiste mit Ein- und Ausschalter gesteckt, somit lassen sich mit einem Knopfdruck alle Häuser einschalten.


nc-bausenma3

Foto 1Foto 2Foto 3Foto 4Foto 5

Wenn ich mein Dorf aufbaue komme ich mir vor als ob ich in Oberstdorf bin , das ist meine kleine Welt winterlich in Oberstdorf.


Neddermeyer, Bianca aus Sickte

Foto 1

Anbei ein Fotos von unserem Lichter- (Winter-) Dorf. Das Bauen bzw. Aufstellen geht mit den richtigen Materialien einfach von der Hand. Als Untergrund halten zwei Styroporplatten her, die mit einem Teichvlies (als Schneeoptik) abgedeckt werden. Die Beleuchtung der Häuser mit den Lichtersets (4-er) ist einfach und schnell erledigt. Die Länge der Kabel könnte allerdings manchmal etwas mehr sein.


Neeb, Ilka aus Reiskirchen

Foto 1Foto 2Foto 3

Anbei einige Bilder des „ganzen Stolzes” meiner Mutter. In jedem Jahr wächst die Winterstadt um Häuser und Figuren. Es ist wunderschön anzuschauen.


Nelles, Karin

Foto 1Foto 2

Anbei zwei Fotos aus meiner persönlichen Lichterstadt. Ich besuche gerne Ihre Ausstellung in Langerwehe um dort neue Ideen und Anregungen zu sammeln und natürlich auch um neue Häuser oder Figuren zu kaufen. So wächst meine Lichterstadt jedes Jahr ein Stück und hat zwischenzeitlich schon eine beachtliche Größe. Es macht immer wieder Freude in der Adventzeit die Lichterstadt aufzubauen.


Neuberger, Michael aus Oberkirch

Foto 1

Hiermit möchte ich an Ihrem Fotowettbewerb teilnehmen.


Neuhaus

Foto 1

Vor 10 Jahren begannen wir mit dem Aufbau der Lichterstadt. Unsere Kinder waren aus dem Haus. Nun suchten wir uns für die Weihnachtszeit neue Aufgaben. Es sollte ja keine Langeweile aufkommen. Mit 3 Häusern starteten wir. Jedes Jahr stöberten wir durch die Geschäfte, um interessante Neuigkeiten für unsere Stadt zu finden. Auch kein Weihnachtsmarkt war vor uns sicher. Das Brett für die Lichterstadt wurde immer größer. Jedes Jahr ist es immer wieder spannend, die Stadt neu aufzubauen. Neue Ideen und neu gekaufte Artikel lassen die Lichterstadt in jedem Jahr anders aussehen. In diesem Jahr haben wir endlich den lang ersehnten Zug gefunden. Er macht unsere Stadt vollkommen. In den nächsten Jahren kommen sicherlich noch einige Häuser und Figuren dazu. Ein Ende ist noch nicht in Sicht. Jeder, der so eine Lichterstadt aufbauen möchte, sollte seiner Fantasie freien Lauf lassen. Es macht einfach immer wieder sehr viel Spass, auch wenn man keine kleinen Kinder mehr zu Hause hat. Erwachsene erfreuen sich genauso an der bunten Lichterstadt!


Neukoether, Beatrix aus Hünxe

Foto 1Foto 2Foto 3Foto 4

Hier ein paar Zeilen über die Entstehung meiner kleinen Stadt. Meine Sammelleidenschaft begann vor 5 Jahren, da haben meine Mutter, meine Schwester und ich mit dem Frauentag jeweils am Anfang des Dezembers angefangen. Ich entdeckte in einen kleinen Dekorationsladen meine ersten Häuser und Figuren. Zuerst hatte ich die Häuser und noch ein paar andere Kleinigkeiten die ich mir zulegte im Wohnzimmer auf einen breiten Schrank stehen. Heute 5 Jahre später haben wir inzwischen das Wohnzimmer renoviert und der Schrank musste weichen, eine Lösung musste her, da ich langsam in Sammelfieber kam und mittlerweile echt süchtig bin (Scherzhaft). Da kam mein Mann auf die Idee mein (damals) Dorf (mittlerweile kleine Stadt) auf die Fensterbank zu stellen. Auf Töpferei Langerwehe kam ich, als ich ein Stand in Oberhausen auf den Weihnachtsmarkt fand. Vor 2 Jahren hatte ich schon so viele Sachen, dass nicht alles mehr auf die Fensterbank passte, da fragte mein Mann einen Bekannten von uns, ob er 2 Bretter, nach den Maßen die er ausgerechnet hat, zu zuschneiden, gesagt, getan. Mein Mann bohrte ein paar Löcher etwas unterhalb der Fensterbank, schraubten Winkel dran, legen gemeinsam die Bretter darauf und fixieren die beiden Bretter nochmals mit einem Winkel. Von da an war es um mich geschehen, ich kaufte mir eine schöne weiße Schneedecke und in diesem Jahr (2012) hängen Eiszapfen aus Watte an der verbreiteten Fensterbank. Letztes Jahr 2011 baute ich mir aus Styropor verschiedenartige Unterkonstruktionen in verschiedenen Höhen, so dass manche Häuser oder Figuren Höher stehen. Für die Schiebahn baute ich eine schräge dran, da ich ein nicht ganz perfekten Schilift bastelte aus 4 Zahnstochern, 1 weißes Band und mir 4 runde Kreise, so dass er aussieht wie ein Tellerlift, den ich dann auf dem schrägen abschnitt hinstelle. Über der Stadt, ich hoffe man kann es auf ein Foto erkennen, schwebt der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten. Ich finde es ganz toll, dass ich ein Mann habe, der meine Weihnachtsdorf Sammelleidenschaft toleriert und mir hoffentlich in 1 oder 2 Jahren bei ein weitern Ausbau hilft.


Neukunft, Heidi aus Friedberg

Foto 1Foto 2Foto 3Foto 4

Anbei sende ich Ihnen ein paar Foto's von unserer Lichterstadt. Angefangen haben wir 2008 mit einigen Häusern und haben uns jedes Jahr ein paar mehr dazu gekauft. Zuerst stand alles auf einer Ebene, es war uns aber alles zu wenig und so stockten wir mit Steropor die Stadt auf und bauten zwei Treppen ebenfalls aus Steropor. Mit einem schwarzen Filzstift malten wir Steine an die Stadtmauer. Zwischen den Laternen steckten wir schwarze Zahnstocher und ich häkelte eine Schnur, so daß es wie ein Geländer aussieht. Ein Teich fehlte noch, also musste ein Spiegel und blaue Folie herhalten und eine Brücke darüber. Wir schrägten das Steropor ab und bauten dann einen Weg zu dem Teich nach unten und stellten das Wirtshaus und den Christbaumverkauf dazu. Wir hatten sehr viel Freude bei der Herstellung unserer Lichterstadt und freuen uns jedes Jahr darüber. Übrigens wir sind 67 und 70 Jahre alt! Ich hoffe, auch Ihnen gefällt unsere Lichterstadt.


Neumann, Gerda aus Stolberg

Foto 1

Anbei ein Bild von meinem Weihnachtsdorf. Es ist jedes Jahr für mich eine große Freude mein Dorf aufzustellen. In diesem Jahr musste ich die Schneelandschaft ein wenig auffrischen. Mein Hund Max, ein Labrador, hat meine Bemühungen natürlich begleitet. Am Ende meiner Arbeit blies er in seine Backen und danach hatte es nicht nur im Weihnachtsdorf, sondern auch in meinem Wohnzimmer heftig geschneit. Das hat der Freude über das Weihnachtsdorf natürlich keinen Abbruch getan.


Nicklas, Hartwig aus Hungen

Foto 1

Hier mein Beitrag zu unserem Fotowetbewerb „Mein schönstes Lichterdorf”.


Nieting, Heino aus Köln

Foto 1Foto 2Foto 3Foto 4Foto 5

Mit den Fotos im Anhang möchte ich am Wettbewerb teilnehmen, Über die Jahre ist unser Weihnachtsdorf gewachsen, es ist nicht nur das Dorf, sondern auch ein Weihnachtsmarkt und ein kleiner Wald mit Ski Hütte und immer wieder finden wir kleine Details die wir noch hinzufügen.


Nitschke, Manfred aus Burgwindheim

Foto 1Foto 2

Nohr aus Nörvenich

Foto 1Foto 2Foto 3

Unsere Lichterstadt entstand im Herbst 2010, als die Diskussion um den neu zu planenden Bahnhof in Stuttgart Fahrt aufnahm. Hintergrund waren einige bereits auf unserer Eckbank postierten Lichterhäuser verbunden mit dem Wunsch meiner Frau Stefanie, inmitten dieser Häuser eine kleine elektr. Eisenbahn zu positionieren. Eingeschränkte räumliche Verhältnisse führten dazu, die Eisenbahn teilweise „unterirdisch” zu verlegen, da sonnst nicht alle Häuser auf der ca., 100 x 120 cm großen Fläche Platz gefunden hätten. „Stuttgart 21” war geboren und alle Häuser sowie die Eisenbahn sind in drei Ebenen positioniert. Um Ihnen dies besser verdeutlichen zu können, ist dieser Email eine „Luftaufnahme” beigefügt, die jedoch nicht zum Wettbewerb eingereicht wird. Im neuen Jahr wird die Stadt wegen diverser Ergänzungen wahrscheinlich neu gebaut werden müssen; Sie werden bestimmt davon erfahren.


Nohr, Franz aus Jüchen

Foto 1Foto 2Foto 3Foto 4Foto 5Foto 6Foto 7Foto 8Foto 9Foto 10Foto 11Foto 12

Anbei einige Fotos unseres Weihnachtsdorfes 2012.


Noll, Petra aus Kelsterbach

Foto 1Foto 2Foto 3Foto 4Foto 5Foto 7Foto 8Foto 9

Wieder habe ich mich hinreißen lassen und habe auf dem Weihnachtsmarkt ein Lichterhaus gekauft. Dieses Mal in Darmstadt.

Leider wird der Platz immer weniger und ich musste dieses Jahr 2 verschiedene Landschaften aufbauen. Nun ist auch noch die Fensterbank in Beschlag genommen worden.

Im Anhang sende ich Ihnen ein paar Bilder. Vielleicht können Sie ja eins für den Fotowettbewerb hinzuziehen. Leider kommt die schöne Stimmung, dass durch die Lichter kommt, auf den Fotos nicht so gut herüber, aber ich denke es geht. Da Sie auch Anregungen und Kritik wünschen, hier meine Erfahrungen.

Seit mehr als 10 Jahren baue ich immer wieder in der Vorweihnachtszeit meine Winterlandschaft auf. Von November bis Februar ist das Wohnzimmer das Domizil meiner Miniaturstadt, die jedes Jahr anders ausfällt. Ständig kaufe ich etwas hinzu und sei es auch nur eine Figur. Auch bekomme ich oft eine Kleinigkeit hinzugeschenkt, denn Freunde und Familie kennen mich ja. (Es gibt leider auch doppelte Buden).

Es ist für mich stets eine Freude wenn ich die Lichter abends einschalte und die Ministadt zu leben beginnt. Allerdings bin ich von den ursprünglichen Lichterhäuser und auch den Historischen Häusern mehr begeistert, als die „Neuen Häuser mit Lichterglanz”.

Zum Einen brauchen die jeweils eine Steckdose, (nicht wie die anderen verkettet mit mehreren Glühbirnen).

Zum Zweiten: Ist ständig eine Birne kaputt und die kann man nicht einfach so eben nachkaufen und dann habe ich vielleicht auch ein „Montagshaus” - ein großes Problem mit einem Haus, denn ich habe schon 3 DREI Adapter gekauft und immer wieder leuchtete das Haus nur 1 Std. danach ist die Birne noch intakt, jedoch der Adapter ist hinüber. Nun habe ich den kompletten Motor ausgebaut und einfach eine normale Glühbirne hineingestellt. Jetzt leuchtet es nur und hat halt nicht den Lichterglanz.

Und zum Dritten, bin ich leider schon mehrfach darauf herein gefallen, dass ich mir Figuren oder Tiere kaufe die dann in der Landschaft nicht proportional zusammen passen. Der Brunnen mit den Gänsen ist größer als die Brücke oder aber der Fuchs mit der Ganz ist größer als die historische Kutsche. Ich muss dann immer sehr aufpassen wie ich was zusammenstelle. Ist nur meine pers. Erfahrung, kann jeder selbst entscheiden.

So ich hoffe sie können etwas von meinen Erfahrungen mit den Lichterhäuser gebrauchen.


Notterdaeme aus Schoten

Foto 1Foto 2Foto 3Foto 4

Ich hoffe das die foto's ganz durch kommen, dass ist die gesammte collection gebaut auf ein schiff dass bauen gibbt immer viel spass und wenn man das im ganzen siet dan ist es so schön.


Nowack aus Wuppertal

Foto 1Foto 2Foto 3Foto 4Foto 5Foto 6Foto 7Foto 8Foto 9Foto 10

Beigefügt übersende ich Ihnen Fotos meiner Lichterstadt. ich baue sie jährlich immer wieder neu und anders auf, was mir sehr viel Spaß macht und mir gefällt.


Bankverbindung: IBAN DE66 3701 0050 0072 6495 06 • BIC PBNKDEFF • Postbank Köln

* Alle Preise incl. gesetzlicher MwSt. · Versandkostenpauschale 4,75 € · Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab 80 € Warenwert
Streichpreise sind ehemalige Verkaufspreise · Die Ersparnis bezeichnet das Verhältnis aktueller zu ehemaliger Preis