Sternen
Service
Mein Konto
Merkzettel
Warenkorb

Salzbrand

Was ist salzglasiertes Steinzeug?

Der Salzbrand ist eine Sonderform keramischer Erzeugnisse. Wie beim einfachen Steinzeug liegt die Brenntemperatur zwischen 1200 °C und 1300 °C. Der Ofen muss hierbei mit offener Flamme befeuert werden - also mit Holz, Kohle, Öl oder Gas, denn im oberen Temperaturbereich wird reduzierend, dass heißt mit Kohlenstoffüberschuss, gebrannt.

Bei Erreichen der höchsten Brenntemperatur wird Kochsalz durch verschiedene Öffnungen in den Brennraum eingebracht. Die Salzkristalle verdampfen sogleich durch die Hitze und setzen sich als sogenannter "Anflug" auf die Töpfe. Das Natrium des Kochsalzes wirkt als Flussmittel und verbindet sich mit dem Quarz des Tones zu einem Silikat. Hierbei entsteht auf der Oberfläche der Töpfe eine Schmelze, welche dem Stück später sein charakteristisches Aussehen gibt.

Oft zeigen salzgebrannte Stücke eine apfelsinenhautähnliche Oberflächenstruktur - Zeichen eines sehr intensiven Salzanflugs. Fast in jedem Falle zeigen salzgebrannte Töpfe seidenmatte bis hochglänzende Oberflächen - je nach Standort im Ofen und Feuerführung.

Farbmöglichkeiten im Salzbrand

Die Palette keramischer Malfarben im Salzbrand ist leider sehr klein.

Keramische Farben werden erzeugt durch die Verwendung verschiedener Metalloxide. Bei der hohen Temperatur im Salzofen und vor allem durch die aggressive Salzatmosphäre bleiben leider nur wenige Metalloxide beständig. Diese sind im wesentlichen Kobaltoxid für blaue Farben, Eisenoxid für gelbe bis braunrote Farben und Manganoxid für Brauntöne.

Nordia - Salzglasiertes Steinzeug mit weißblauer Feldspatglasur

In unserer Werkstatt versuchen wir, durch auch für Salzbrand sehr hohe Temperaturen von mindestens 1300 °C, die Zusammenstellung ganz spezieller Tonmassen sowie ausgeklügelter Feuerungstechniken, auch ausgefallene Farben zu erzeugen.

Die Vorzüge salzglasierten Steinzeugs

Salzglasierte Töpferwaren sind frei von giftigen Glasurzusätzen (z.B. bleifrei). Sie sind säure- und laugenbeständig, besitzen eine extrem hohe Oberflächenhärte (nicht mehr ritzbar durch Stahl).

Salzglasierte Töpferwaren sind vollkommen wasserdicht und geschmacksneutral. Sie haben eine hohe Gebrauchsfähigkeit - auch bei rauem Umgang - und sind selbstverständlich spülmaschinenfest.

Die Erscheinungsformen des salzgebrannten Steinzeugs

In unserer Töpferei fertigen wir nunmehr seit über 500 Jahren salzgebranntes Steinzeug. Die meisten Menschen kennen den Salzbrand nur als jenes althergebrachte "Blau-Grau" der traditionellen Einmachtöpfe.

Es sei hier einmal erwähnt, dass diese Erscheinungsform des Salzbrandes zwar die bekannteste, jedoch nicht die einzige oder gar älteste ist. In unserer Werkstatt fertigen wir keinen einfachen blau-grauen Salzbrand mehr. Wir glauben, dass durch die Beschränkung auf "Blau-Grau" die gestalterischen Möglichkeiten allzu sehr beschränkt werden.

Dabei bietet doch gerade das Salzbrandverfahren ein ganz weites Feld künstlerischer und technischer Gestaltungsmöglichkeiten, die den Charakter einer keramischen Arbeit, seine Form, Farbe und Struktur prägen.

Der Wert salzglasierter Waren

Die Herstellung eines guten salzgebrannten Stückes erfordert - vor allem beim Brennvorgang - erheblich höheren Aufwand als bei allen anderen keramischen Techniken. Hier liegt ein Grund dafür, dass salzgebrannte Erzeugnisse auch etwas teurer sind als vergleichbar andere.

Nur sehr wenige Töpfereien beschäftigen sich heute noch mit der Salzbrandtechnik. Der Grund hierfür liegt sicherlich darin, dass diese Technik weniger steuerbar ist als andere Verfahren. Nur der erfahrene Töpfer erzielt in der Salzbrandtechnik Erfolge. Dies ist sicher die Ursache dafür, dass gerade salzglasierte Stücke bevorzugte Objekte von Keramikliebhabern und Sammlern sind.

Gärtopf aus salzglasiertem Steinzeug

Die gestalterisch/künstlerischen Möglichkeiten des Salzbrandes sind durch begrenzte Farbmöglichkeiten eingeschränkt. Aber vielleicht liegt der Reiz dieser Technik - wie bei manch anderen Dingen auch - gerade in der Beschränkung der Mittel.

Andererseits kommen besondere Vorzüge zum Tragen: Ein salzglasiertes Stück ist immer ein Einzelstück, dessen Beschaffenheit maßgeblich von der Brandführung und dessen Standort im Ofen abhängt.

Der Flussmittelanflug des Salzes lässt Glasuren und Farben gegeneinander und gegen die Eigenfärbung des Tones weich übergehen. Das Stück wird viel eher zu einer Einheit als bei allen anderen Brenntechniken.

Sicher liegt gerade hier ein Grund dafür, dass einem salzgebrannten Stück heute eine ganz besondere Wertmessung zukommt.

Ländliches Flair
Unser salzglasiertes Steinzeug für eine Tafel mit Character fertigen wir nun auch mit weißblauer Feldspatglasur.
Der gesteinhaltige Naturton zeigt sein Wesen durch die Glasurhülle und verleiht den Gefäßen ihren schlichten, ländlichen Charakter.
•  100% lebensmittelecht
•  Ohne Blei und Kadmium
•  Geeignet für den Backofen
•  Mikrowellengeeignet
•  Spülmaschinenfest
Brottopf „Nordia”, Brotbehälter aus Steinzeugton
Brottopf „Nordia”, Brotbehälter aus Steinzeugton
ab EUR 52,- *
Butterdose aus Steinzeug, „Nordia” Design, mit Deckel
Butterdose aus Steinzeug, „Nordia” Design, mit Deckel
EUR 14,50 *
Handbemalter Kartoffeltopf „Nordia”, aus Steinzeug
Handbemalter Kartoffeltopf „Nordia”, aus Steinzeug
ab EUR 52,- *
Handbemalte Tischabfalldose „Nordia” aus spülmaschinenfestem Steinzeug
Handbemalte Tischabfalldose „Nordia” aus spülmaschinenfestem Steinzeug
EUR 19,50 *
Bankverbindung: IBAN DE66 3701 0050 0072 6495 06 • BIC PBNKDEFF • Postbank Köln

* Alle Preise incl. gesetzlicher MwSt. · Versandkostenpauschale 4,75 € · Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab 80 € Warenwert
Streichpreise sind ehemalige Verkaufspreise · Die Ersparnis bezeichnet das Verhältnis aktueller zu ehemaliger Preis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.OKSpäter